Neues beim Verein Das Dach e.V. :

Donnerstag, 14. März 2019

„Papas Seele hat Schnupfen“ - Musikalische Lesung im Strickcafé in Horn- Bad Meinberg

„Papas Seele hat Schnupfen“ - Musikalische Lesung im Strickcafé in Horn- Bad Meinberg

Am 09.04.2019 findet im Strickcafé Andrea´s Glücksmasche (Allee 4 in Horn- Bad Meinberg) um 19:30 Uhr eine musikalische Lesung von Claudia Gliemann und Nadia Faichney statt.
"Papas Seele hat Schnupfen" ist entstanden in Zusammenarbeit mit der Deutschen DepressionsLiga e.V. und wird empfohlen von der AOK.

Mit besonders einfühlsamen Worten und wunderschönen Liedern ermöglicht Frau Gliemann es Erwachsenen/betroffenen Eltern mit Kindern ins Gespräch über psychische Erkrankungen/ihre eigene Erkrankung zu kommen. Sie schafft es mit ihrer Erzählung über das Zirkusmädchen Nele ein ernstes Thema kindgerecht zu vermitteln, ohne Vorwürfe und Schuld dafür mit Hoffnung, Freude und Ehrlichkeit.

Für alle, die gerne „Nachdenkenswertes“ erfahren wollen, dabei eine Tee-, Kakao- oder Kaffeespezialität oder etwas anderes genießen wollen, mit oder ohne Strickzeug.                                                             
Bitte reservieren Sie sich unter 05234/8797570) Plätze.                                                                                                                                                              Für den Verein für Soziale Hilfen im Kreis Lippe e.V. wird am Ende eine Hutgage eingesammelt.

Neles Zuhause ist der Zirkus. Ihre Familie zählt zu den besten Seilartisten der Welt. Schon seit Generationen. Doch dann wird Neles Papa krank. Seine Seele bekommt Schnupfen. Und das in einer Welt, in der alles bunt und fröhlich ist und man eigentlich glücklich sein könnte. Neles Papa, der der immer so stark war, wird schwach. Vor Neles Augen – und vor den Augen der ganzen Welt. Nele schämt sich für ihren Papa. Sie ist wütend. Er tut ihr Leid, und sie fragt sich, was wohl ihre Freunde denken und ob sie sie noch mögen werden. In ihre heile Welt ziehen Schatten ein. Sie hat viele Fragen, auf die sie keine Antworten weiß. Ihre Mama will sie nicht fragen, weil sie auch schon so traurig ist. Oma und Opa sind weit weg. Zum Glück gibt es den Dummen August, der Nele erklärt, warum ihr Papa so traurig ist und dass auch die Seele Schnupfen haben kann und dass alles seine Zeit braucht. Gemeinsam mit der Zirkusfamilie erlebt Nele, dass es ihrem Papa manchmal besser und schlechter geht, aber er gibt nicht auf, und durch die Krankheit entdeckt er plötzlich Fähigkeiten, die ihm vorher gar nicht so bewusst waren. Ein Buch zu einem schwierigen und traurigen Thema, das trotzdem nie düster ist, sondern eingehüllt in ein warmes, sattes Blau, mit einer positiven Farbe am Ende: einem Picknick im Grünen mit einem warmen Herbstsonnengelb.