Ambulante psychiatrische Hilfen :

Psychiatrische häusliche Krankenpflege (pHKP)

Der oder die Erkrankte wird während einer Krise von psychiatrischen Pflegekräften unterstützt. Dadurch kann oftmals eine Krankenhausbehandlung vermieden werden.

Die Pflege erfolgt nach ärztlicher Verordnung durch einen niedergelassenen Facharzt für Psychiatrie oder nach Empfehlung der entlassenden Klinik für einen bestimmten Zeitraum.

pHKP kann beinhalten

  • Entlastende Gespräche
  • Unterstützung bei der Medikamenteneinnahme
  • Aktivierung zu grundlegenden Tätigkeiten, z.B. bei der Körperpflege  und der eigenen Versorgung
  • Hilfestellung bei der Bewältigung von psychischen Krisen
  • Zusammenarbeit mit Bezugspersonen
  • Und vieles andere mehr

Bei der psychiatrischen häuslichen Krankenpflege entstehen für den Patienten keine Kosten abgesehen von den üblichen Zuzahlungen.

Bei Fragen zur pHKP oder wenn Ihnen Ihr Arzt bereits eine Verordnung ausgestellt hat, rufen Sie uns an.

Ansprechpartner

Bettina Steggemann-Buschmeier

Telefon: 05231 / 92670-2 (werktäglich 12.00 – 13.00 Uhr)
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt